DLP-Heatsink-Tuning©

Verlängerung der Beamer-Laufzeit durch unser DLP-Heatsink-Tuning© für DLP-Beamer!

Verlängere die Lebenserwartung deines Beamer durch unser DLP-Heatsink-Tuning©, welches die thermisch Belastung des DMD-Chips in DLP-Beamern verringert. Durch die geringere thermische Belastung wird das Risiko von störenden Pixelfehlern und den damit verbundenen hohen Reparturkosten und Ausfallzeiten minimiert.

Was wird durch unser Tuning erzielt?

• Verringerung der thermischen Belastung des DMD-Chips
• Verlängerung der DMD-Chip Laufzeit
• Veringerung des Risikos von Pixelfehlern
• Veringerung des Risikos von hohen Reparaturkosten
• Veringerung des Risikos von langen Ausfallzeiten

Leistungsumfang Tuning:

• Planung der Heatsink Oberfläche
• Polieren der Heatsink Oberfläche
• Verbindungsherstellung zwischen Heatsink und DMD-Chip mit Thermal Grizzly Kryonaut (Wärmeleitfähigkeit: 12,5W/mk)

So einfach geht es:

1. Tuning bestellen.
2. Fülle das rechts stehende PDF-Formular aus und lege es deinem Beamer beim Versand an uns bei.
3. Bearbeitung deines Beamers binnen 5 Tagen.
4. Kostenlose Rücksendung.

69,90 

Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand

Beschreibung

Das Problem von DMD-Chips und wie lösen wir dieses Problem?

Insbesondere neuere DMD-Chips sind aufgrund Ihrer Bauweise und immer höheren Herzzahl (hz) sehr hitzeanfällig. Ein Überhitzung des DMD-Chips äußert sich in verbrannten Microspiegeln auf dem DMD-Chip, welche als sogenannte Pixelfehler im Bild sichtbar sind.

Aus unserem Tagesgeschäft wissen wir, dass die Hersteller von DLP-Beamer ausnahmslos preisgünstige Wärmeleitpasten und Gußkühlkörper aus Aluminum (Heatsink) für die DMD-Chips verwenden, was im Laufe des Filmbetriebs zum Überhitzen und zum Defekt des DMD-Chips führen kann.

Wärmeleitpaste:

Die herstellerseitig verwendeten Wärmeleitpasten haben durch einen geringen Metalloxid-Anteil und hohen Silikon-Anteil einen Wärmeleitwert von nur 1 – 3 W/mk. Der hohe Silikon-Anteil bewirkt zudem ein starkes Austrocknen der Wärmeleitpasten, wodurch sich der Wärmeleitwert im hohen Maß verringert. Bereits nach wenigen Jahren ist die herstellerseitige Wärmeleitpaste ausgetrocknet und kann den DMD-Chip beschädigen (siehe Bild unten).

Wir verwenden für unser Tuning die weltweit beste Wärmeleitpaste von Thermal Grizzly für Aluminiumkühlkörper, welche auch für Overclocking von Computer-CPU verwendet wird.

Vorteile von Thermal Grizzly Kryonaut:

» Wärmeleitfähigkeit: 12,5W/mk (4 – 12 mal bessere Wärmeleitfähigkeit gegenüber herstellerseitiger Wärmeleitpaste)
» hoher Anteil an Nano-Aluminium- und Zink-Oxid
» geringer Silikon-Anteil
» selbst bei 80 °C beginnt kein Austrocknungsprozess

Kühlkörper (Heatsink):

Gußkühlkörper bieten nur sehr unebene Auflageflächen für die DMD-Chips, wodurch eine große und ungleichmäßige Menge an Wärmeleitpaste gegenüber einer planen Oberfläche benötigt wird. Da Wärmeleipasten immer einen niedrigeren Wärmeleitwert als Aluminum (236 W/mk) hat, ensteht eine unnötige thermische Belastung des DMD-Chips. (siehe Bild unten)

Bei unserem Tuning wird die Heatsink für eine absolut ebene Fläche in mehreren Schritten geplant und poliert. (siehe Bild unten)

Vorteile einer planen und polierten Heatsink:

» geringe Menge Wärmeleitpaste nötig
» gleichmäßige Verteilung der Wärmeleitpaste
» deutlich besserer Wärmeübergang

Heatsink (Kühlkörper) und DMD-Chip eines BenQ W1500 nach 700 Betriebsstunden innerhalb von 3 Jahren / verbesserte Heatsink

DLP-Heatsink-Tuning für DLP-Beamer